Bestseller Direkt

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

RSS2.0-Feed abonnieren
Thorsten Karras

Das ultimative 7-Tage-Programm

31
Aug

25626969n Das ultimative 7 Tage ProgrammDavid Kirsch sollte mittlerweile auch hier einigen Menschen ein Begriff sein. Der Fitness-Guru aus New York ist es auch nicht leid zu betonen, welche Models und Schauspielgrößen er zum Erfolg geführt hat. Eines seiner Lieblingswerke ist dann wohl auch Heidi Klum, die selbst kurz nach ihrer Schwangerschaft mit einer Figur beeindrucken konnte, die wohl kaum Fragen an dem Können Kirsch offen lässt. Der Macher posiert dann in seinem ultimativen 7-Tage-Programm auch gleich selbst auf dem Cover in beeindruckender Form, die jeden Adonis vor Neid erblassen lässt.

Das Fitness-Programm ist unterteilt in 7 DVDs, wobei diese dann erstaunlicher Weise für jeden Tag ein Programm bereit halten. Dabei sind die Bewegungsabläufe bis ins Kleinste Koordiniert und zusammengestellt, so dass man nach den 30-minütigen Trainingseinheiten ein Brennen verspürt an Stellen, wo man sich nicht mal über Muskeln bewusst war. Viel Wert wurde auch auf die Entspannungsphasen gelegt, so dass hier Pilates-, Yoga- und Stretchingbestandteile ineinander verzahnt sind. Ergebnis dieses Programms ist dann ein Körper, dem man beim Muskelwachstum förmlich zuschauen kann. Daneben berichten viele von einem besseren Schlaf und Wohlbefinden.

Natürlich wird man nicht von heute auf morgen Ergebnisse erzielen, doch schon nach einer Woche sollen Fortschritte spürbar und auch sichtbar sein.



| 0
Thorsten Karras

96 Hours

29
Aug

26486343n 96 HoursBryan Mills (Liam Neeson) hat aufgrund seines Jobs jahrelang seine Tochter vernachlässigen müssen. Er versucht es nun gut zu machen und erlaubt ihr eine Reise nach Paris. Hier werden sie und ihre Freundin von albanischen Mädchenhändlern entführt und sollen in einer Auktion meistbietend versteigert werden.

Doch sie haben die Rechnung ohne Bryan gemacht. Mit beispielloser Härte ist er dann auf der Suche nach seiner Tochter und schleust sich selbst in den Mädchenhändlerring ein um diese dann erbarmungslos zu bestrafen.

Neeson überzeugt als Ex-CIA Topagent und auch die anderen Schauspieler sind überzeugend. Man nimmt ihm jederzeit die Rolle des professionellen Agenten ab, aber auch die des wütenden und trauernden Vaters. Er schafft es einfach dem Film seinen Stempel aufzudrücken. Die Story ist zwar nicht unbedingt originell, dafür aber sehr gut umgesetzt. Auch die pariser Kulisse sorgt hier für Abwechslung in dem überwiegend amerikanisch dominierten Filmen. Trotz einer eher simplen Erzählstruktur und einfachen zu folgenden Handlungen, bleibt der Film durchweg spannend. Die Authentizität und Härte mit der dieses Werk von sich zu behaupten weiß, ist gelungen ohne überzogen zu wirken. Für mich ist 96 Hours eine der Überraschungshits dieses Jahres und eine hoch angelegte Messlatte für zukünftige Actionthriller.



| 0
Thorsten Karras

Maria, ihm schmeckt’s nicht

26
Aug

20769924n Maria, ihm schmeckt’s nichtVerlieben Sie sich mal als Deutscher in eine Halb-Italienerin und lernen Sie die Ganze Sippschaft kennen. Genau das ist nämlich dem Protagonisten aus „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ passiert. Nachdem die beiden nämlich geheiratet haben, kann die Familie es gar nicht erwarten den Schwiegersohn kennen zu lernen. Mit gemischten Gefühlen, gerade gegenüber dem Schwiegervater Antonio Marcipane, wird also ein Treffen organisiert. Doch entgegen den schlimmsten Befürchtungen von abgetrennten Fingern für Lösegelderpressungen und anderen Mafia-Methoden, stellt sich Antonio als sehr redselig heraus und zusammen fahren die beiden in dessen Heimtstadt Campobasso, die Laut Einheimischen am Ar*** der Welt liegen soll.

Das Buch ist pointiert und feinsinnig, was heißen soll, dass man damit bisweilen schon mal gerade zu unangenehm auffällt, und es ebenso wenig bücherei-, als auch öffentliche Verkehrsmittel tauglich ist, da umliegende Personen wohl nur ungläubig schauen werden, wenn sie wie vom Blitz getroffen anfangen zu lachen. Jan Weiler hat es geschafft ein witziges, als auch weises Buch zu schreiben, dass einem sicher eine Weile im Gedächtnis bleibt und Ansichten ändern kann.

Axel Hacke sagte dazu, wer das Buch gelesen habe, wünsche sich mit Sicherheit danach eine genauso große italienische Sippe…und dem kann man wohl nur getrost zustimmen.



| 0

23846414n Sternstunden der BedeutungslosigkeitSternstunden der Bedeutungslosigkeit gehört quasi zur Pflichtlektüre für Dauerstudenten, sagen wir ab dem 13. Semester icon smile Sternstunden der Bedeutungslosigkeit Ein Hauch von Existentialismus ist hier zwischen zwei Buchdeckel gepresst und vermittelt eine Idee vom Leben, vom eigentlichen Leben, sofern es so etwas gibt. Hier werden die Ansichten von Michael Sonntag zum Besten gegeben. Seines Zeichens Kunststudent mit dem Hang zum nie fertig werden. Viel vor und noch weniger geschafft könnte sein Motto sein. Und so verfolgt der Leser ihn bei seinen Streifzügen durch die Welt.

Es ist ein wenig so, als würde man in der Kneiprunde mit dabei sein und Stammtischphilosophie betreiben. Denn Sonntag will alles sein, nur eben nicht normal. Es ist kein besonderes Buch, eines das aus dem Leben eines x-beliebigen stammen könnte und vielleicht nur deswegen doch wieder besonders ist. Es gibt immer wieder witzige Situationen, die die doch irgendwie bedeutungslose Atmosphäre auflockern. Es ist als Kritik an Eitelkeit und Stumpfsinn einer Masse, die das Unverbindliche empor gehoben hat um es zu stilisieren.

Im Grunde zeigt es jedoch die Hoffnungslosigkeit sich dem gesellschaftlichen Bedeutungszwang entziehen zu wollen. Es ist also fast ein Paradoxon, das jeden Existentialisten zu Tränen rühren würde. Doch selten wurde solch eine Einsicht mit so viel Unterhaltung transportiert, wie in diesem Buch.



| 0

20795261n Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das MehrWas würde man von einem Autor erwarten, der zuvor die Witze für Harald Schmidt und Stefan Raab geschrieben hat? Wohl ein sehr witziges Buch. Diese Erwartungshaltung wird auch in dem Roman: Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr erfüllt, jedoch geht es noch darüber hinaus. Denn was Michael Birbaek hier in seinem zweiten Roman, nach “Was mich fertigmacht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen” abliefert ist aller Ehre wert.

Im Grunde ist es ein Liebesroman. Viktor hat seine Freundin verloren, naja, verloren stimmt wohl nicht ganz, denn sie ist gegangen und doch immer präsent. Auf Plakaten, in der Werbung und auf Bussen. Da fällt einem das Vergessen nicht ganz so leicht. Er macht sich also auf in die Ferne, genauer gesagt an den Strand.

Der Roman strotzt nur so vor Klischees, die aber keinesfalls stören. Im Gegenteil, Birbaek schafft es sie intelligent einzuflechten und sucht wohl seines Gleichen was Wortwitz und Situationskomik anbelangt. Weniger die Handlung an sich, als mehr die Dialoge hauchen diesem Buch das Leben ein und machen es so lesenswert. Er vermittelt auch viel Gefühl und Viktor wirkt auf Frauen wohl so unglaublich sympathisch, dass sie ihm an liebsten zuschreien würden: „Nimm mich!“.



| 0
Thorsten Karras

Boot Camp

17
Aug

22770311n Boot CampEingepfercht auf den Rücksitz und brutal aus seinem Alltag gerissen kauert Connor auf der Rückbank eines Autos. Die Handschellen sind so eng, dass es schon jetzt weh tut. Eine Frau und ein Mann mit Cowboyhut haben ihn entführt. Doch es wird keine Lösegeldforderung geben. Denn das Geld dafür haben sie schon bekommen – von Connors Eltern. Denn was wie eine Entführung aussieht, ist die Fahrt in ein Boot Camp.

Ein Lager zur Züchtigung verhaltensauffälliger Jugendliche. Solche Lager gibt es schätzungsweise 50 – 100 in den USA, Hier werden Kinder von gut betuchten Eltern als schwer erziehbare Sprösslinge „untergebracht“. Was sich dann im Boot Camp selber abspielt trotzt jeglicher Vorstellung von Erziehung. Die Kinder werden mit allen Mitteln zur Disziplin und Hörigkeit erzogen, wenn es sein muss auch mit Gewalt, äußerster Gewalt.

Morton Rhue ist als Autor schon mit anderen Büchern aufgefallen, so z.B. die Welle. Immer wieder greift er Themen zu Jugendlichen auf, so auch einen Amoklauf. Er ist bekannt für seine direkte Schreibweise und dennoch subtile Aufzählung von Missständen.

Was dieses Buch so besonders macht, ist erneut der wahre Charakter der Geschichte. Denn selbst, wenn sie Fiktion ist, so beruht sich doch auf wahren Begebenheiten, wie man eindrucksvoll im Nachwort lesen kann.



| 0

23441261n Star Wars – The Force UnleashedDas Star Wars Universum ist eine Sage, die seit 1977, dem Erscheinungsdatum des ersten Films, stetig weitergesponnen wurde. Eine Sage um eine Zukunft mit Jedi-Rittern und Klonkriegern. Mit Darth Vader, Luke Skywalker und dem Imperator in den Hauptrollen. Diese Sage wird seit neuestem wieder um eine Episode reicher. Denn mit Star Wars – The Force Unleashed ist ein neues Actiongame hinzugekommen, dass die Macht in nie dagewesener Atmosphäre verbreitet.

Das Spiel ist auf den verschiedensten Plattformen vertreten, so z.B. für Playstation 3, Xbox und der Wii. In allen gemeinsam ist der Plott, also die Handlung um einen neuen Jünger Vaders, der sich aufmacht gegen die Klonkrieger zu kämpfen und für seinen Meister die Herrschaft zu erringen, hinter dem Rücken des Imperators. Was das Spiel nebst guter Geschichte dann noch so besonders macht, ist die Umsetzung. So wurden neueste Techniken, von George Lukas höchstpersönlich „gesponsert“, um das Spiel in eine neue Dimension zu bringen. Sowohl Physik, als auch KI sind außergewöhnlich und lassen sich in Verbindung mit der Benutzung der Macht zu außergewöhnlichen sphären treiben. Sie können ganze Kampfroboter zerquetschen und selbstverständlich mit dem Laserschwert chirurgisch hantieren (auf der Wii mit Bewegungssensor). Die Abläufe sind zudem auf den verschiedenen Systemen nicht ganz identisch.

Doch auch für PC-Ritter gibt es frohe Kunde. Bis Ende 2009 soll Star Wars – The Force Unleashed: Ultimate Sith Edition herauskommen, so dass nun auch hier gespielt werden kann. Möge die Macht mit euch sein icon smile Star Wars – The Force Unleashed

Ein Vorgeschmack auf das, was euch erwarten kann, findet ihr in diesem Trailer



| 0
Thorsten Karras

Kung-Fu Panda

11
Aug

24954651n Kung Fu PandaWas bringen sie mit Kung-Fu in Verbindung? China? Vielleicht durchtrainierte Kämpfer, die in der asiatischen Kampfsportart Meister sind und sie mit einem Schlag töten könnten? Viele Legenden ranken sich um das Kung-Fu und vor allem deren Meister. Ein fast schon liebevoller Charme umgibt sie. Wenn sie ein Tier aussuche müssten, dass sie mit Kampfkunst in Verbindung bringen, würde ich wetten, dass es eine Mehrheit Tiger sagt. Oder doch zumindest ein majestätisches Wesen der Fauna. Einen Pandabären würde hingegen wohl niemand nennen.

Doch genau das ist es, was in Kung-Fu Panda passiert. Ein niedlicher Panda wird zum Auserwählten und soll in die Kung-Fu Lehre gehen. Das das nicht ganz ohne Witz passieren kann, haben auch die Macher von Dreamworks erkannt und einen aberwitzigen Animationsfilm daraus gemacht. Sein zukünftiger Meister Shifu nimmt Po (den Panda) allerdings nicht ganz so ernst und sieht darin einen großen Fehler. Denn Po muss gegen Tai Lung antreten, dem es gelungen ist aus seinem Gefängnis zu entfliehen und 1.000 Nashörner zu überwinden.

Eine lustige Geschichte für jung und alt. Kung-Fu Panda ist sowohl als Familienunterhaltung, als auch für Animationsfilm Fans generell geeignet. Er ist nicht zu verspielt und richtet sich ähnlich wie Shrek daher auch durchaus an ein älteres Publikum, ohne jüngere Generationen außen vor zu lassen. Für mich eine der besten Animationsfilme der letzten Jahre.



| 0
Thorsten Karras

Härte – Dämonen in uns

10
Aug

20849387n Härte – Dämonen in unsDie Frage wurde schon oft gestellt und taucht immer wieder auf. Inwiefern ist unsere Erziehung dafür verantwortlich, wer wir werden. Werden wir dadurch kriminell, intelligent, tugendhaft, verrückt? Es wäre zu leicht alles nur darauf zu schieben. Schuld kann somit einfach weggewischt werden und entlastet unproportional unser Gewissen.

Das Buch Härte von Andreas Marquardt greift dieses Dilemma auf und schildert es in einer Härte, die nicht jedermanns Sache ist. Von Mutter und Vater betrogen und vernachlässigt ist er in ein Milieu gerutscht, das viele von uns wohl nur vom Hörensagen kennen, die Prostitution. Detailreich werden einem die Schritte seiner Person nahe gebracht, wie er Frauen zu Huren machte, Schlampen, die es nicht besser verdient haben. Huren-Abrichtung, die den einen oder anderen Leser wohl auf fragwürdige Weise fasziniert, ohne hier Schuld oder Scham anprangern zu wollen.

Eine Frage, die bei einer solchen publiken Thematik gestellt werden muss, ist die der Aufrichtigkeit. Handelt es sich hier tatsächlich um Aufklärung, Reue und das Eingeständnis um Schuld, oder ist es nur der Versuch seinen Stolz kund zu tun, ja, dafür vielleicht sogar Ruhm zu ernten. Gesellschaftlicher Voyeurismus in Höchstform. Dennoch denke ich, dass der Autor aufrichtig bereut und es ihm wirklich um Aufarbeitung geht. Passenderweise hat eines seiner Opfer dazu beigetragen, indem es ihn ins Gefängnis brachte, wo er zum ersten Mal seit langem über seine Schuld nachdenken konnte.



| 0

14136443n Eine kurze Geschichte von fast allemSie werden es geahnt haben, der Titel ist im Grunde ein Oxymoron, so etwas wie bittersüß. Wie in Herrgottsnamen kann eine Geschichte von fast allem denn kurz sein? Da könnte man ja auch gleich behaupten dass ein Einkaufsbummel mit einer Frau nur kurz andauert icon wink Eine kurze Geschichte von fast allem Tatsächlich werden sie in diesem Buch auf geballten ca. 650 Seiten viel, sehr viel Wissen vorfinden. Von der Entstehung des Universums bis hin zu dem Gebilde aus Aberbillionen kompliziert aneinander gereihter Atome, die uns Menschen bilden…und damit auch die Frau, die eben nur mal kurz shoppen möchte.

Bill Bryson ist eigentlich erfolgreicher Reisebuchautor, der jedoch mal eben bei einem Flug über den Pazifik beschlossen hat ein Buch über unsere Welt zu schreiben. Passiert mir auch öfter, ich werde dann aber meist von so wichtigen Dingen, wie dem Fernsehen oder Schlaf abgelenkt. Aber es ist gut für die Menschheit, dass Bryson es dann doch tatsächlich gepackt hat. Kokettierend stellt er dabei zur Schau, wie wenig Ahnung er doch von manchen Themen hat(te), was dann umso erstaunlicher ist, wenn man Eine kurze Geschichte von fast Allem liest. Denn in einer verblüffenden Leichtigkeit wird einem hier elementares Wissen vermittelt. Er versteht es ganz hervorragend komplizierte Vorgänge dem Laien, also mir, klar zu machen. Ich bin fast gewillt zu sagen, dass er einem Hoffnung macht doch nicht ganz dumm zu sterben.

Und wenn ein Autor von Reisebüchern es fertig bringt ein solches Buch zu schreiben, was können wir dann erst vollbringen (ohne dem Autor jetzt zu nahe zu treten)?

PS: das Buch gibt es auch spezielle für Kinder mit viel Bildern, oder als Hörbuch.



| 0

« »