Bestseller Direkt

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

RSS2.0-Feed abonnieren
Thorsten Karras

Blind Side – Die große Chance

27
Aug

29340040n Blind Side – Die große Chance Sandra Bullock kennt man eher aus Actionfilmen oder zunehmend aus romantischen Komödien. Es ist sozusagen „ihr Ding“ und sie macht es auch ausgesprochen gut, wie man in letzter Zeit z.B. auch an der Seite von Ryan Reynolds in „Selbst ist die Braut“ sehen konnte. Doch dass auch wahres schauspielerisches Talent in der Frau steckt, hat sie nun in dem Film Blind Side – Die große Chance unter Beweis gestellt und wurde sogleich für diese Charakterrolle mit einem Oscar prämiert.

In Blind Side geht es um die toughe Leigh Anne Touhy aus Mississippi, die den schwarzen Riesen Michael Oher bei sich aufnimmt, nachdem sie entdeckt, dass er kein Zuhause hat. Schnell wird klar, dass es wohl nicht ganz leicht in der Schule für ihn wird, denn er spricht kaum und seine Noten sind miserabel. Doch Leigh Anne glaubt an ihn und treibt jeden in seiner Umgebung zu Höchstleistungen an. Michael hingegen zeigt schnell Talent, schon allein wegen seiner Statur, für Football und wird schnell der Star.

Doch es ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, denn wir erfahren auch viel aus Michaels Vergangenheit – was ihn so werden ließ, über seine Mutter. Es ist eine wahre Geschichte mit einen Happy End, die ein wenig an Precious erinnert, ebenfalls mit einer übergewichtigen, schwarzen Darstellerin, die in der Großstadt mit ihren Dämonen zu kämpfen hat.



| 0
Thorsten Karras

Amokjagd – Jack Ketchum

26
Aug

23327181n Amokjagd – Jack Ketchum Jack Ketchum gehört momentan zum Besten, wenn es um Horrorromane geht. Sein prägnanter Schreibstil, der sich auf das Wesentliche beschränkt und unnötig lange Ausführungen auslässt, verhilft dem Leser zu einem gradlinigen Lesen und schnellem Verständnis.

In Amokjagd geht es um eine von ihrem Ehemann (Howard) misshandelte Frau (Carol), die mit ihrem Geliebten (Lee) beschließt, den Mann umzubringen. Bei eben diesem Vorhaben werden sie jedoch von Wayne beobachtet, der sich fortan unter Gleichgesinnten wähnt. Schon immer faszinierte ihn der Tod, bzw. das Morden und er hofft, nun endlich „Freunde“ gefunden zu haben, mit denen er diese Passion teilen kann.

Ketchum erzählt den Roman aus der Perspektive der Täter, Opfer, aber auch indirekt Beteiligten, wie den Polizisten. Man bekommt als Leser demnach ein umfassendes Bild zu den Motiven und Hintergründen. Was in den Menschen bei der Tat vorgeht. Außerdem kommt Ketchum fast von der ersten Seite an auf den Punkt und der Spannungsbogen wird konstant hochgehalten. Es ist ein energiegeladenes Buch, das kein Blatt vor den Mund nimmt und dementsprechend brutal wirken kann.

Man erhält Einblicke in Gedankenwelten und Charaktere, die teilweise nur auf zwei Seiten präsentiert werden und dann für immer aus dem Leben der Fiktion und dem des Lesers gestrichen werden. Es ist ein wahrer Amoklauf.



| 0

25622796n 10 Filme, die man bis zu seinem 14. Lebensjahr sehen sollteDas British Film Institute (BFI) hat 2005 eine Liste von 50 Filmen herausgegeben, die Kindern und Eltern dabei helfen soll, „wertvolle“ Filme für sich bzw. seine Nachkommen zu finden. Natürlich ist das immer noch eine subjektive Meinung und ich persönlich würde auch den einen oder anderen Film hinzutun, bzw. entfernen. Doch möchte ich Euch zunächst die Top Ten vorstellen und anschließend einige Filme aus den verbleibenden 40 herauspicken.

Fahrraddiebe (1948)
E.T. der Außerirdische (1982)
• Kes (1969)
Die Nacht des Jägers (1955)
Sie küßten und sie schlugen ihn (1959)
Raus aus Amal (1998)
Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
Toy Story (1995)
• Where is the Friend’s House? (1987)
Der Zauberer von Oz (1939)

Daneben sind dann noch solche Klassiker wie Zurück in die Zukunft, Edward mit den Scherenhänden, Findet Nemo, Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes, William Shakespeare’s Romeo + Julia, Schneewittchen und die sieben Zwerge und nicht zu vergessen Star Wars: Die Rückkehr der Jedi Ritter zu finden. Natürlich ist diese Sammlung weder vollständig noch objektiv, aber sie gibt einen Eindruck von guten Filmen, die auch für Kinder geeignet sind.

Wer die vollständige Liste einsehen möchte, kann dies auf Wikipedia tun. Auf jeden Fall sollte Ihnen in nächster Zeit nicht der Filmstoff ausgehen und die Phantasie beflügelt werden.



| 0
Thorsten Karras

Tiger & Dragon

18
Aug

27255944n Tiger & DragonTiger & Dragon oder im Original Crouching Tiger & Hidden Dragon gehört, wenn man das mal so salopp formulieren darf, zu den neuen/alten Martial Arts Filmen. Was das heißen soll? Nun, der Film erschien bereits 2001 und kann daher wohl kaum mehr als neu bezeichnet werden. Andererseits läutete er eine Ära der Martial Arts Filme ein, die nicht mehr alleine von der Kampfkunst und einem gewissen Klamauk lebte, sondern dank atemberaubender Kameraführung und bildgewaltiger Szenen von sich reden machte.

Filme wie Hero knüpften anschließend daran an und gaben dem chinesischen Film eine ganz besondere Note. Vor allem die Slow-Motion-Elemente und das Einfließen von imposanten Naturbildern in die Kampfszenen sind das Markenzeichen dieser Filme. Bei Tiger & Dragon geht es um ein sagenumwobenes Schwert, welches gestohlen wird und wieder aufgefunden werden muss. Dabei zeigen sich einige Intrigen, die hinter der Beschaffung des Schwertes stecken.

Freunde der Martial Arts Filmkunst haben diesen Film wahrscheinlich schon längst mehr als ein Mal gesehen. Und auch alle anderen sollten diesen Meilenstein nicht verpassen. Denn obwohl der Film sicherlich von seinen Kampfeinlagen lebt, strahlt er gleichzeitig eine innere Ruhe aus, die sich auf den Zuschauer überträgt und erzeugt ein ganz neuartiges Gefühl des Filmeschauens. Eine definitive Empfehlung meinerseits!



| 0
Thorsten Karras

Code 46

16
Aug

20153082n Code 46Code 46 kann nicht wirklich als Science-Fiction-Film beschrieben werden, da er fast schon zu nahe an eine vermeintliche heutige Realität heranreicht. Das Klonen von Menschen ist weit vorangeschritten, bringt jedoch auch seine Tücken mit sich. Denn wo Gene sich nicht mehr vermischen, werden die Kopien immer schlecht. Die Natur hat sich schon etwas dabei gedacht, die Karten immer wieder neu zu mischen und sie nicht nur neu auszugeben. Daher ist es einigen Menschen in dem Film verboten, Kinder zu bekommen. Zu identisch ist das Genmaterial und der inzestuöse Faktor zu hoch.

Das Gesundheitssystem bzw. die Versicherungen kontrollieren das Leben und sagen, was erlaubt ist und was nicht. Die privilegierten Menschen leben in abgeschotteten Mega-Citys, während der Rest der Menschen vor den Toren bleiben muss. William Geld soll als Ermittler verhindern, dass die Menschen von draußen illegal einwandern. Doch er trifft auf eine mysteriöse Frau und schnell geraten sie in eine Romanze, die für beide fatale Folgen hat.

Code 46 ist kein Actionfilm, nicht mal ein richtiger Thriller. Vielmehr ein Drama, das mit seinen langsamen Szenen und der Musikuntermalung unter die Haut geht. Manch einem mag das zu wenig Spannung sein, ich nenne das wahres Gefühlskino. Man muss sich auf den Film einlassen und sich vor allem die politischen Folgen bewusst machen und dass nicht so viel zu unserer jetzigen Welt fehlt, um genau diesen Weg einzuschlagen, leider.



| 0
Thorsten Karras

Equilibrium

15
Aug

20127996n EquilibriumEquilibrium darf wohl ruhigen Gewissens als Geheimtipp angesehen werden. 2003 erschien er direkt auf DVD ohne den „Umweg“ des Kinos zu nehmen. Nun könnte man meinen, dass der Film schnell untergegangen ist, aber er hat sich schnell gemausert und konnte reichlich Fans für sich gewinnen.

In dem Film geht es um den totalitären Staat der Zukunft, der jegliche Gefühle bei seinen Bürgern unterdrückt. Gefühle, so meint man, waren oder sind die Wurzel allen Übels und vor allem der Kriege der Vergangenheit. Daher muss sich jeder Bürger seine tägliche Dosis Prozium spritzen, um emotionslos zu bleiben. Auch Bücher, Kunst oder z.B. Musik sind verboten. In dieser Welt ist John Preston (Christian Bale) ein Jäger, der all jene aufspürt, die sich gegen diese Regeln stellen und Emotionen kultivieren. Eines Tages vergisst jedoch auch er seine Dosis Prozium und erfährt Gefühlsausbrüche. Er tritt dem Widerstand bei und soll das Regime stürzen, welches seine Bürger zu willenlosen Wesen verdammt.

Equilibrium ist ein sehr actiongeladener Film, mit hochkarätigen Kampfszenen. Christian Bale scheint die Rolle auf den Leib geschneidert zu sein. Auch die Vorstellung von einer solchen Welt scheint nicht allzu weit hergeholt, kann man sich angesichts der immer wieder aufflackernden Kriege doch vorstellen, dass alles unternommen wird, um diese einzudämmen. Vielleicht sogar unser Innerstes selbst zu unterdrücken.



| 0
Thorsten Karras

Alice im Wunderland auf DVD

12
Aug

28973471n Alice im Wunderland auf DVDAlice im Wunderland war nach Avatar der zweite Film im Kino, der mit 3D-Technik überzeugen konnte. Nun ist er auf DVD erhältlich und jeder kann sich Johnny Depp alias den verrückten Hutmacher nach Hause holen. Das erstmals 1865 erschienene Buch von Lewis Carroll diente dabei als Vorlage für den Film. Jedoch ist es nicht die junge Alice, die in den Kaninchenbau stürzt, sondern die Teenagerin.

Es ist sozusagen ihr zweites Mal, nur dass sie sich zunächst nicht an eine vorige Begegnung erinnern kann. Verdrängt, vergessen, tief vergraben liegen die Erinnerungen an diese bizarre Welt. Doch alte Bekannte erkennen sie wieder und erneut muss sie sich den Abenteuern stellen. Es gilt gemeinsam mit der weißen Königin die rote Königin zu bezwingen, um die Bewohner von ihrem Joch zu befreien.

Der Film erstrahlt in einer liebevollen Optik und opulenten Bildgewalt und kann durch diverse Stars überzeugen, grandios ist vor allem mal wieder Johnny Depp als leicht durchgeknallter Hutmacher. Die Story selbst erinnert stark an das Original, ist aber hie und da abgewandelt. Es ist ein Film für die ganze Familie, auch wenn man sich etwas vom Kinderbuchgenre wegbewegt hat. Eine geradlinige Story lässt wenig Spielraum für Nervenkitzel, sorgt aber für gute Unterhaltung.



| 0
Thorsten Karras

Shutter Island

10
Aug

29780300n Shutter IslandDie neueste Zusammenarbeit von Martin Scorsese und Leonardo di Caprio heißt Shutter Island. In dem Film geht es um den US Marshal Teddy Daniels, der zusammen mit seinem Kollegen Chuck Aule inmitten eines Unwetters nach Shutter Island muss, um die Flucht einer geisteskranken Mörderin aufzudecken. Bei Shutter Island handelt es sich um eine Insel auf der sich das Ashecliffe Hospital befindet, eine Einrichtung für geisteskranke Schwerverbrecher. Schnell wird den Ermittlern klar, dass sie nicht viel Hilfe von den ansässigen Ärzten und Wachmännern zu erwarten haben und sich eine mysteriöse Aura über der Insel befindet.

Es entbrennt eine spannende Suche nach der Geflohenen und immer tieferen Verstrickungen. Wie konnte sie fliehen, wer ist sie überhaupt? Ohne an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen, kann doch gesagt werden, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Realität und Fiktion scheinen zu verwischen und als Zuschauer schwimmt man auf dieser Welle der Undurchsichtigkeit und lässt sich von den Erlebnissen der Protagonisten treiben.

Shutter Island ist ein sehr spannender Film, mit einem umso spannenderen Ende. Scorsese meets Lynch könnte man hier sagen. Hochspannung pur und eine virtuose Umsetzung des Erfolgsromans von Dennis Lehane.



| 0

« »