Bestseller Direkt

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

RSS2.0-Feed abonnieren

23322428n Gegensätze ziehen sich aus...hoffentlichZu schön um wahr zu sein? Für Kerstin Gier Fans und vor allem heimliche Anhänger der Mütter-Mafia gibt es noch ein weiteres Buch, dass ihr Humorzentrum ansprechen wird. “Gegensätze ziehen sich aus” ist der dritte Teil der Mütter-Mafia-Roman-Reihe (versuchen sie dieses Wort fünfmal schnell hintereinander auszusprechen) und auch hier versteht es Kerstin Gier wieder vortrefflich die Sorgen von Müttern darzulegen. Das Gefühlschaos von Constanze ist irgendwo zwischen ihrer Patchworkfamilie und der neuesten Idee ihrer Freundin, ein Schuhladen zu eröffnen, gefangen. „Pumps & Pomps“ ist der vortreffliche Name des Frauentempels, was genau das heißen mag, kann hier jeder selbst herausfinden.

Es ist ein Leben zwischen eifersüchtigen Töchtern, anstrengendem, weil fordernden Ehemann und dann noch den Eltern. Mal wieder spricht der Roman den Leser wohl wegen seiner bizarren Authentizität an. Nicht das alles so bei jedem vorkommt, man kann es sich nur so herrlich vorstellen. Sich in die Situation hineindenken und mitfühlen, aber vor allem mitlachen. Vielleicht ist es sogar der bisher beste Mütter-Mafia-Roman, auf jeden Fall aber wieder einmal ein äußerst unterhaltsamer. Wenn man dem Buch etwas vorhalten kann, dann wohl nur den Frust, den man nach dem Auslesen verspürt und das fast suchtähnliche Verlangen nach dem nächsten Schuss, einem weiteren Roman von der Mütter-Mafia.



| 0

Kommentar schreiben

« »