Bestseller Direkt

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

RSS2.0-Feed abonnieren
Thorsten Karras

Invictus – Unbezwungen

26
Jul

Invictus – von Wiliam Ernest Henley ins Deutsche übersetzt

Umfängt mich auch die tiefste Nacht
Schwarz wie ein Pfuhl und ohne End
So dank ich doch der höh´ren Macht,
Dass meine Seel’ sich unbesiegbar nennt.

Im harten Griff des Zufalls, unerbittlich,
Hab ich nicht laut geschrien, noch geseufzt
Unter den Schlägen eines Schicksals, unergründlich,
Ist mein Haupt blutig, aber ungebeugt.

Nach diesem zorn´gen Jammertal
Nur grause Todesschatten locken,
Noch drohen viele Jahre Qual,
Doch bin und bleib ich unerschrocken.

Wie eng das Tor auch immer meines Strebens,
Wie viele Strafgerichte meiner warten,
So bin ich doch der Meister meines Lebens,
Bin ich der Herr in meinem Seelengarten.

29409020n Invictus   UnbezwungenDer Film Invictus mit Morgan Freeman und Matt Damon wurde unter der Regie von Clint Eastwood gedreht und konnte schon bei den Oscars für einige Nominierungen sorgen. Es geht um die Geschichte Nelson Mandelas und dessen Amtsantritt. Es ist das erste Jahr seiner Führung und natürlich ist ganz Südafrika gespannt, wie der Mann sich im Amt macht. Man könnte es ein wenig mit Obama und Amerika in unserer heutigen Zeit vergleichen.

Obwohl der Film weder von großer Actionlastigkeit noch einer Romanze lebt, hat er eine Ausstrahlung und vermag es, den Zuschauer vor dem Bildschirm zu fesseln. Ganz ungezwungen wird die Geschichte erzählt und schafft es, im Laufe des Geschehens Sympathien zu gewinnen, bis man sich letztlich am Ende des Films dabei ertappt, der südafrikanischen Rugby-Mannschaft die Daumen zu drücken. Es ist die Geschichte eines Wunders, der Freilassung Mandelas und dessen Amtsantritt und der Rugby-Mannschaft, die wie ein Phoenix aus der Asche steigt.

Der Film lebt von seinen sehr guten Darstellern. Gerade Morgan Freeman passt hier wie die Faust aufs Auge und mimt einen Mandela, als wäre ihm diese Rolle auf den Leib geschrieben.



| 0

Kommentar schreiben

« »