Bestseller Direkt

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

RSS2.0-Feed abonnieren
Thorsten Karras

Silberstreif am Horizont

15
Apr

„Endlich sind sie wieder da, die guten, alten, die experimentierfreudigen, die genial songschreibenden, die wundervoll textenden, die sich selbst treu bleibenden U2.“

25820662n Silberstreif am HorizontDieses Zitat trifft wohl ziemlich genau das, was man über US sagen kann. „No Line on the Horizon“ ist das sehnlichst erwartete Album von U2 und soll Fans, aber auch Leute, die U2 noch nicht kennen (solche Menschen soll es geben) von der Gesangskunst dieser Gruppe überzeugen. Nach fünf Jahren ist das neue Album also nun endlich auf dem Markt und die Geister scheiden sich an diesem Stück Kunst. Stellt sich natürlich die Frage, warum?

Es wird sich zeigen, ob das Album Potential hat, an die ganz große Vergangenheit anzuknüpfen. Vielleicht vermisst man den heraus stechenden Song. Doch was U2 da seit 2004 geschaffen haben, ist wahrlich nicht schlecht, im Gegenteil! Das Album ist durchweg hörbar und harmoniert untereinander ausgesprochen gut. Es wurde versucht altes nicht über Board zu werfen, dennoch aber nicht albacken zu klingen. Man hat neue Wege eingeschlagen und wenn man U2 eines nicht vorhalten kann, dann dass sie zu wenig experimentieren. Man kann die Platte durchaus als Gesamtwerk zu sehen, dass in seinen Facetten ungemein komplex erscheint und daher an eine Konzeptstudie erinnert. Wer Abwechslung will, ist hier also genau richtig.

Ein Song, den ich ihnen ans Herz legen kann, ist „white as snow“. Hier entfaltet sich der Zauber von U2 sofort und sollte alle Zweifel an dieser Platte verstummen lassen.



| 0

Kommentar schreiben

« »